1. Preis Start­band

für Daniel Cibis (Stadt- und Regio­nal­pla­nung), Janek Loren­zen (Stadt- und Regio­nal­pla­nung) und Johan­nes Hipp (Urban Design), Stu­die­rende der TU Ber­lin mit der Arbeit „START­BAND“ zu den Camp­bell Bar­racks in Hei­del­berg prä­miert.

 
Die Bewer­tung der Jury:
„Die Camp­bell Bar­racks sind ein­drucks­vol­les Bei­spiel für eine rie­sige, mono­funk­tio­nale Enklave in der Stadt­land­schaft. Das Pro­jekt öff­net den Raum und glie­dert ihn auf ein­fa­che, aber sehr effek­tive Weise durch das „Start­band“. Das „Start­band“ ist eine neue, starke, nord-süd-ori­en­tierte Achse, die zwi­schen den Aus­läu­fern des Klei­nen Oden­walds und ent­lang der Rohr­ba­cher Straße sowie den Klein­gär­ten in der Rhein­ebene eine neue Haupt­ver­bin­dung mit exten­si­ven Frei­raum­qua­li­tä­ten for­mu­liert.
Künf­tige Quar­tiere im Pro­jekt­ge­biet wer­den dadurch mit der Stadt und der Land­schaft ver­knüpft. Dar­über hin­aus gelingt es dem Pro­jekt die domi­nante Wir­kung und das mili­tä­risch geprägte Bild des ehe­ma­li­gen Para­de­plat­zes zu kon­ter­ka­rie­ren, indem die­sem ein for­mal adäqua­ter öffent­li­cher Raum gegen­über­ge­stellt wird. Der eine groß­räum­li­che Platz neu­tra­li­siert glei­cher­ma­ßen den ande­ren.
Die künf­ti­gen Ent­wick­lun­gen im Gebiet kön­nen nun ihrem eige­nen Rhyth­mus fol­gen. Die neue Achse bie­tet ein über­zeu­gen­des Rück­grat, an dem viele Pro­jekte ver­an­kert wer­den kön­nen. Es erlaubt eine fle­xi­ble Ent­wick­lung, sowohl für eine Neu­nut­zung der Bestands­ge­bäude als auch für die Bereit­stel­lung neuer Wohn­quar­tiere. Das Start­band will bewei­sen, dass es in der Lage ist, als Initia­tor einer neuen Geschichte an die­sem Stand­ort eine wesent­li­che Rolle zu spie­len.“
http://​www​.euro​pan​.de/​e​u​r​o​p​a​n​1​-​1​2​/​e​u​r​o​p​a​n​1​2​/​e​1​2​-​h​e​i​d​e​l​b​e​r​g​.html
Die Wett­be­werbs­ar­beit war Grund­lage der gleich­na­mi­gen Mas­ter­ar­beit von Janek Loren­zen.
Betreu­ung der Wett­be­werbs­ar­beit: Prof. Dr. Angela Mil­lion, Andreas Brück, Manuela Kölke