Städ­te­bau­li­cher Ent­wurf Gar­ten­feld

Städ­te­bau­li­cher Ent­wurf
Dozen­tin: Laura Cal­bet i Elias
Modul: B10
Umfang: 4 SWS / 9 ECTS
Ver­an­stal­tungs­typ: Ü
1. Ter­min: 15.10.2015
don­ners­tags 10.00 – 17.00h
Raum: SE-RH 006 (Ate­lier)


Im Rah­men der Übung sol­len die Fähig­kei­ten, städ­te­bau­li­che Qua­li­tä­ten und Eigen­schaf­ten zu erken­nen, zu ana­ly­sie­ren und zu bewer­ten erlernt wer­den. Dar­auf auf­bauen wird kon­zep­tio­nelle Arbeit und selbst­stän­di­ges städ­te­bau­li­ches Ent­wer­fen – als Zusam­men­spiel intui­ti­ven und ana­ly­ti­schen Han­delns – geübt und prak­ti­ziert.
In Klein­grup­pen wer­den eine kon­krete städ­te­bau­li­che Situa­tion ana­ly­siert, Ideen und Leit­bil­der ent­wi­ckelt und Gestal­tungs­an­sätze abge­lei­tet. Die Erar­bei­tung der städ­te­bau­li­chen Kon­zepte und Ent­würfe erfolgt in Ein­zel- und Grup­pen­ar­bei­ten. Die Ent­wurfs­tä­tig­keit wird durch Teil­übun­gen, fach­li­che und metho­di­sche Inputs und Werk­statt­tage unter­stützt. Es wer­den unter­schied­li­che Dar­stel­lungs­for­men (u. a. Hand­skiz­zen, CAD, Modell­bau) ange­wen­det. Die Klein­grup­pen­ar­beit wird über Kon­sul­ta­tio­nen beglei­tet. Im Rah­men der Ver­an­stal­tung wer­den die Zwi­schen­er­geb­nisse prä­sen­tiert, dis­ku­tiert und bewer­tet.