Stadt­Per­spek­ti­ven 2020 Nach­nut­zung Güter­bahn­hof | WS 2012/13

Bache­lor Auf­trags­pro­jekt
Dozen­tin: Prof. Dr. Angela Uttke
Modul: BA5 SRP
Umfang: 4 SWS
Ver­an­stal­tungs­typ: PJ
Ter­mine: Mon­tags 14.00 – 16.00 Uhr
1. Ter­min: Mo. 22.10.12
Raum: SE-RH


In Ber­lin exis­tie­ren viele Flä­chen, die unter­ge­nutzt sind, oder ihre Nut­zung ganz ver­lo­ren haben (Brach­flä­chen). Diese Flä­chen beinhal­ten i.d.R. ein gro­ßes Ent­wick­lungs­po­ten­tial in sich oder für ihre Umge­bung. Je nach Lage und Umfeld, Größe, Struk­tur und Belas­tungs­si­tua­tion sind Nut­zun­gen wie Woh­nen oder Gewerbe, aber auch neue Grün­flä­chen vor­stell­bar. Flä­chen mit beson­de­ren Poten­tia­len stel­len Bahn­bra­chen auf­grund ihrer zumeist inte­grier­ten und zen­tra­len Lage dar.
Die Auf­gabe des Pro­jek­tes ist es, das Poten­tial die­ser Lage­gunst im Gesamt­raum zu ana­ly­sie­ren und neu zu inter­pre­tie­ren, und für Teil­räume Nut­zungs­stra­te­gien und städ­te­bau­li­che Kon­zepte zu ent­wi­ckeln. Dabei wer­den Fähig­kei­ten des städ­te­bau­li­chen Ent­wer­fens und der Dar­stel­lung und Kom­mu­ni­ka­tion von Pla­nung ver­tieft.
Ent­wurfs­ge­biet ist der Güter­bahn­hof Wil­mers­dorf im Bezirk Tem­pel­hof-Schö­ne­berg, der einer neuen Nut­zung zuge­führt wird. Die beab­sich­tigte Durch­füh­rung einer Per­spek­ti­ven­werk­statt zur Nach­nut­zung des Güter­bahn­hofs Wil­mers­dorf wurde abge­sagt, da trotz inten­si­ver Bemü­hun­gen sei­tens des Stadt­ent­wick­lungs­am­tes zwi­schen dem Ent­wick­ler und dem Bezirk bis­her keine Eini­gung über das Ver­fah­ren gefun­den wer­den konnte. Der Bezirk würde es begrü­ßen, von stu­den­ti­scher Seite neue Ideen für das Areal ein­zu­brin­gen.
Zur Vor­be­rei­tung der Bache­lorthe­sis wird der Besuch des „The­sis-Kol­lo­qui­ums“ des Fach­ge­bie­tes Städ­te­bau ange­bo­ten, das ab Okto­ber 2012 monat­lich statt­fin­den wird.