tu project | Freie Wahl
SS 2020
tu pro­ject – Roof Water-Farm IV
Home-Hydro­po­nik
SS 2020
Dozenten
Andreas Horn
Atilla Öztürk
ver­ant­wort­lich:
Dr. Grit Bür­gow
Typ
Projektseminar (selbstorganisiert)
LV-Nr.
06361300 L44
Umfang
6 ECTS (unbe­no­tet)
Termine
ab 24.04.2020
frei­tags
12 – 14h
Titelbild: © Andreas Horn

Onlinekurs – Hinweise zur Teilnahme

Die Anmel­dung für das Semi­nar läuft über ISIS. Die Anmel­dung wird am 20.04.2020 frei­ge­schal­tet.
Fra­gen könnt ihr vorab an a.​horn@​isr.​tu-​berlin.​de mai­len.

Gerade jetzt in der Krise ist es wichtiger denn je, bei der Nahrungsmittelversorgung unabhängig von globalen Lieferketten sein zu können. Daher möchten wir gemeinsam mit euch einen Beitrag zur Selbstversorgung in der Stadt leisten.

In diesem Semester werdet ihr mit unserer Anleitung und Unterstützung eure eigene Hydroponik-Anlage gestalten, bauen und betreiben. Eine Hydroponik-Anlage ist platzsparend, wartungsarm, produktiv und innovativ.

In Form von kurzen Video-Tutorials und PDF Handouts werden wir euch Schritt für Schritt durch diesen Prozess begleiten. Darüber hinaus könnt ihr euch selbstverständlich auf YouTube oder Pinterest weitere Beispiele anschauen und euch davon inspirieren lassen.

Form, Größe, Art und Weise sowie Materialität der Anlage wird durch euch bestimmt. Normalerweise ist für die Errichtung und den Betrieb einer Hydroponik-Anlage ein gewisses finanzielles Budget notwendig (Wasserpumpe, Schläuche, Netztöpfe, Dünger etc.). Alternativ kann man aber auch einfache Hydroponik-Anlagen aus häuslichen Restprodukten (z.B. Joghurtbecher) bauen.

Je nach Umfang eurer geplanten Anlage sollten noch weitere Schritte erfolgen:

  • 1. Erstellen einer Bauanleitung/Tutorial zur Reproduzierbarkeit
  • 2. Dokumentation des Pflanzenwachstums
  • 3. Berechnung des Kosten-Nutzen-Verhältnisses

 

Die Durchführung eines solchen Projekts und die Aufzucht sowie Betreuung der Pflanzen verlangt Zeit und Zuverlässigkeit. Belohnt werdet ihr mit frischen Kräutern oder Gemüse und 6 ECTS für den freien Wahlbereich.

Gerade jetzt in der Krise ist es wich­ti­ger denn je, bei der Nah­rungs­mit­tel­ver­sor­gung unab­hän­gig von glo­ba­len Lie­fer­ket­ten sein zu kön­nen. Daher möch­ten wir gemein­sam mit euch einen Bei­trag zur Selbst­ver­sor­gung in der Stadt leis­ten.

In die­sem Semes­ter wer­det ihr mit unse­rer Anlei­tung und Unter­stüt­zung eure eigene Hydro­po­nik-Anlage gestal­ten, bauen und betrei­ben. Eine Hydro­po­nik-Anlage ist platz­spa­rend, war­tungs­arm, pro­duk­tiv und inno­va­tiv.

In Form von kur­zen Video-Tuto­ri­als und PDF Handouts wer­den wir euch Schritt für Schritt durch die­sen Pro­zess beglei­ten. Dar­über hin­aus könnt ihr euch selbst­ver­ständ­lich auf You­Tube oder Pin­te­rest wei­tere Bei­spiele anschauen und euch davon inspi­rie­ren las­sen.

Form, Größe, Art und Weise sowie Mate­ria­li­tät der Anlage wird durch euch bestimmt. Nor­ma­ler­weise ist für die Errich­tung und den Betrieb einer Hydro­po­nik-Anlage ein gewis­ses finan­zi­el­les Bud­get not­wen­dig (Was­ser­pumpe, Schläu­che, Netz­töpfe, Dün­ger etc.). Alter­na­tiv kann man aber auch ein­fa­che Hydro­po­nik-Anla­gen aus häus­li­chen Rest­pro­duk­ten (z.B. Joghurt­be­cher) bauen.

Je nach Umfang eurer geplan­ten Anlage soll­ten noch wei­tere Schritte erfol­gen:

  • 1. Erstel­len einer Bauanleitung/​Tutorial zur Repro­du­zier­bar­keit
  • 2. Doku­men­ta­tion des Pflan­zen­wachs­tums
  • 3. Berech­nung des Kos­ten-Nut­zen-Ver­hält­nis­ses

 

Die Durch­füh­rung eines sol­chen Pro­jekts und die Auf­zucht sowie Betreu­ung der Pflan­zen ver­langt Zeit und Zuver­läs­sig­keit. Belohnt wer­det ihr mit fri­schen Kräu­tern oder Gemüse und 6 ECTS für den freien Wahl­be­reich.

Titelbild: © Andreas Horn
tu project | Freie Wahl

tu pro­ject – Roof Water-Farm IV

Home-Hydro­po­nik

Dozenten:
Andreas Horn
Atilla Öztürk
ver­ant­wort­lich:
Dr. Grit Bür­gow
Typ: Projektseminar (selbstorganisiert)
Sprache: DE
LV-Nr.: 06361300 L44
Umfang: 6 ECTS (unbe­no­tet)
Raum: online / ISIS
Termine: ab 24.04.2020
frei­tags
12 – 14h
Abbildung: © Andreas Horn

Gerade jetzt in der Krise ist es wichtiger denn je, bei der Nahrungsmittelversorgung unabhängig von globalen Lieferketten sein zu können. Daher möchten wir gemeinsam mit euch einen Beitrag zur Selbstversorgung in der Stadt leisten.

In diesem Semester werdet ihr mit unserer Anleitung und Unterstützung eure eigene Hydroponik-Anlage gestalten, bauen und betreiben. Eine Hydroponik-Anlage ist platzsparend, wartungsarm, produktiv und innovativ.

In Form von kurzen Video-Tutorials und PDF Handouts werden wir euch Schritt für Schritt durch diesen Prozess begleiten. Darüber hinaus könnt ihr euch selbstverständlich auf YouTube oder Pinterest weitere Beispiele anschauen und euch davon inspirieren lassen.

Form, Größe, Art und Weise sowie Materialität der Anlage wird durch euch bestimmt. Normalerweise ist für die Errichtung und den Betrieb einer Hydroponik-Anlage ein gewisses finanzielles Budget notwendig (Wasserpumpe, Schläuche, Netztöpfe, Dünger etc.). Alternativ kann man aber auch einfache Hydroponik-Anlagen aus häuslichen Restprodukten (z.B. Joghurtbecher) bauen.

Je nach Umfang eurer geplanten Anlage sollten noch weitere Schritte erfolgen:

  • 1. Erstellen einer Bauanleitung/Tutorial zur Reproduzierbarkeit
  • 2. Dokumentation des Pflanzenwachstums
  • 3. Berechnung des Kosten-Nutzen-Verhältnisses

 

Die Durchführung eines solchen Projekts und die Aufzucht sowie Betreuung der Pflanzen verlangt Zeit und Zuverlässigkeit. Belohnt werdet ihr mit frischen Kräutern oder Gemüse und 6 ECTS für den freien Wahlbereich.

Gerade jetzt in der Krise ist es wichtiger denn je, bei der Nahrungsmittelversorgung unabhängig von globalen Lieferketten sein zu können. Daher möchten wir gemeinsam mit euch einen Beitrag zur Selbstversorgung in der Stadt leisten.

In diesem Semester werdet ihr mit unserer Anleitung und Unterstützung eure eigene Hydroponik-Anlage gestalten, bauen und betreiben. Eine Hydroponik-Anlage ist platzsparend, wartungsarm, produktiv und innovativ.

In Form von kurzen Video-Tutorials und PDF Handouts werden wir euch Schritt für Schritt durch diesen Prozess begleiten. Darüber hinaus könnt ihr euch selbstverständlich auf YouTube oder Pinterest weitere Beispiele anschauen und euch davon inspirieren lassen.

Form, Größe, Art und Weise sowie Materialität der Anlage wird durch euch bestimmt. Normalerweise ist für die Errichtung und den Betrieb einer Hydroponik-Anlage ein gewisses finanzielles Budget notwendig (Wasserpumpe, Schläuche, Netztöpfe, Dünger etc.). Alternativ kann man aber auch einfache Hydroponik-Anlagen aus häuslichen Restprodukten (z.B. Joghurtbecher) bauen.

Je nach Umfang eurer geplanten Anlage sollten noch weitere Schritte erfolgen:

  • 1. Erstellen einer Bauanleitung/Tutorial zur Reproduzierbarkeit
  • 2. Dokumentation des Pflanzenwachstums
  • 3. Berechnung des Kosten-Nutzen-Verhältnisses

 

Die Durchführung eines solchen Projekts und die Aufzucht sowie Betreuung der Pflanzen verlangt Zeit und Zuverlässigkeit. Belohnt werdet ihr mit frischen Kräutern oder Gemüse und 6 ECTS für den freien Wahlbereich.

Fachgebiet Städtebau und Siedlungswesen | Prof. Angela Million | Institut für Stadt- und Regionalplanung | TU Berlin