REAL­LA­BOR: Innen­stadt + Smart City

1. Preis des interuniversitären Wett­be­werbs „REAL­LA­BOR: Innen­stadt + Smart Retail“ des Wis­sens­netz­werks Stadt und Han­del für die ISR-Stu­die­ren­den Cyril Dahlgrün, Nina Jans­sen, Wiebke Köker, Johan­nes Schulz und Ringo Vieth (Mas­ter Stadt- und Regio­nal Pla­nung) sowie José Velez (Mas­ter Urban Design). Ihr Bei­trag setzt sich mit der Frage aus­ein­an­der, wie Stadt­pla­nung auf die räumlichen Aus­wir­kun­gen der Digi­ta­li­sie­rung im Lebens­mit­tel­ein­zel­han­del Ein­fluss neh­men kann. Auch die Arbeit „Nah­ver­sor­gung in struk­tur­schwa­chen ländlichen Räumen“ der ISR-Stu­die­ren­den Cath­rin Gudu­rat, Lena Horst, Jen­ni­fer Kögler, Han­nah Münzer, Johann Preetz, Mar­tin Rohde, Arne Selig, Cosima Speck­hardt und Char­lotte Weber (Mas­ter Stadt- und Regio­nal­pla­nung) hat im Wett­be­werb eine Aus­zeich­nung bekom­men. Die prä­mier­ten Arbei­ten sind Ergeb­nis­ses des MA-Pro­jek­tes, betreut durch Laura Cal­bet i Elias und Prof. Angela Mil­lion.

.