Mikro­aka­de­mie SS 15
Dozen­tIn­nen: Flo­rian Hauß & Merle Sud­b­rock
Ter­mine:
06. & 07.  Juni 2015

Bei die­sem MIKRO­KURS han­delt es sich um eine Wan­de­rung von Bran­den­burg nach Bran­den­burg, um Ber­lin von West nach Ost zu durch­que­ren. Dabei geht um eine kri­ti­sche und neu­gie­rig for­schende Aus­ein­an­der­set­zung mit den Begrif­fen Stadt/​Landschaft/​Architektur/​Straße/​Stadtviertel. Bei der Geschwin­dig­keit des Gehens neh­men wir Räume und ihre Mög­lich­kei­ten war. Wie sind in Ber­lin die Über­gänge von Indus­trie und Wohn­ge­biet? Wie erle­ben wir den Raum? Wel­che Zwi­schen­räume gibt es? Wel­che Abläufe?
Zunächst wird in Arbeits­tref­fen eine theo­re­ti­sche Grund­lage aus Fach­li­te­ra­tur und Fil­men erar­bei­tet. Wie wird das Spa­zie­ren­ge­hen als Akt und Erle­ben von Stadt und Archi­tek­tur rezi­piert? Wich­tige Quel­len sind Fran­cesco Car­reri, Lucius Burck­hardt und Guy Debord. Die Teil­neh­mer for­schen mit den Quel­len zu Kon­zep­ten, Doku­men­ta­tion und Dar­stel­lung. Danach wird die Wan­de­rung durch­ge­führt und wir ent­de­cken als Gruppe auf ca. 50km Weg in zwei Tagen die Stadt beim Gehen. Jeder Teil­neh­mer macht seine eigene Unter­su­chung mit einem selbst gewähl­ten Medium. Denk­bare Metho­den sind Zeichnung/​Skizzen, Pho­to­gra­phie, Film, Audio­auf­nahme, schrift­li­cher Bericht,Gedicht…
Als Abschluss wird eine Publi­ka­tion sowie eine Aus­stel­lung erar­bei­tet. Je nach For­ma­ten könnte es eine Print-Doku­men­ta­tion, eine Web­site und/​oder eine Instal­la­tion geben. Das Kon­zept basiert auf einem Work­shop von Thais Rodri­gues Ribeiro und Renato Hofer auf der X. Bienal de Arqui­te­tura, der Archi­tek­tur Bie­nale in São Paulo 2013. Mehr Infos hier: http://​www​.arqui​pe​la​gosur​ba​nos​.org
Teil­neh­me­rIn­nen erhal­ten 3 LP. Anmel­dun­gen zur Teil­nahme (bitte mit Angabe von Name und Matr​.Nr.) bis zum 29. Mai 2014 per e‑mail an: a.​brueck@​isr.​tu-​berlin.​de