04. – 22. Novem­ber 2019
Ludan­tia
Ausstellung: Baukulturelle Bildung für Kinder und Jugendliche
© Ludantia
2019

Thema

Baukulturelle Bildung (BKB) für Kinder und Jugendliche ist ein interdisziplinäres Feld, das Architektur, Stadtplanung und Design, Kunst, Umweltbildung, Bildungswissenschaften und Pädagogik umfasst. BKB nutzt die gebaute Umwelt – Siedlungen, Gebäude und Identitätsträger – als Gegenstand, Lernkontext und curriculare Ressource. Es gibt verschiedene Akteure auf der ganzen Welt, die im Bereich BKB tätig sind. Ihr Hintergrund reicht von Bildungsbeauftragten in Museen und Architekturzentren über den breiteren kulturellen/dritten Sektor und Design- und Planungspraktiker*innen bis hin zu Lehrer*innen in Schulen und Kindergärten.

 

Projekt

Die Ludantia Wanderausstellung bringt Akteure zusammen, die in unterschiedlichen Bereichen des BKB-Felds arbeiten und so BKB als ein einzigartiges Feld von Bildung, Forschung und Praxis international weiter etablieren. Eine Auswahl von 33 Projekten, die hier an der TU Berlin ausgestellt sind, ist Teil der Ludantia Wanderausstellung, die verschiedene Bildungsprojekte aus 18 Ländern präsentiert. Die Ausstellung wird von einer Reihe von BKB-Workshops für Kinder, Vorträgen internationaler Expert*innen, einem internationalen Expert*innenworkshop und der Vorstellung von zwei Büchern zum Thema, begleitet.

Die ausgestellten Projekte legen nahe, dass der beste Weg, über die gebaute Umwelt nachzudenken, im Tun und praktischen Aktivitäten besteht, da nur so die Welt, in der wir leben, verändert werden kann. Die gezeigten Bildungsprojekte stellen die Transformation von Räumen durch den Einsatz der künstlerischen Sprachen von Architektur, Malerei, Skulptur, Literatur, Kino, Theater, Tanz und vielen anderen, dar. Die Projekte reflektieren kritisch den öffentlichen, städtischen, schulischen und natürlichen Raum aus bildungspolitischer Sicht und erarbeiten – aus der transformativen Sichtweise der Kinder und Jugendlichen, die an den Projekten teilgenommen haben – Vorschläge zur Verbesserung des Raums.

Die Ausstellung wird durch das Forschungsprojekt Built Environment Education for Children: Internationale Politik und Praxis am Lehrstuhl für Städtebau und Stadtentwicklung, am Institut für Stadt- und Regionalplanung der Technischen Universität Berlin, konzipiert. Die Durchführung obliegt Prof. Dr. Rosie Parnell (Northumbria University, UK), Prof. Dr. Angela Million (TU Berlin, Deutschland) und Asst. Prof. Dr. Marta Brković Dodig (Union Nikola Tesla University, Serbien) während das Projekt durch das Alexander von Humboldt Postdoctoral Fellowship Programm finanziert wird.

Zusammen mit allen Begleitveranstaltungen präsentiert diese Ludantia-Ausstellung die Bemühungen des Forschungsteams, eine Plattform für eine lebhafte internationale Debatte über die Bedingungen für die Schaffung und Aufrechterhaltung von BKB-Programmen, Wissenslücken, Verständnis und die Zukunft von BKB in Bezug auf Entwicklungsschwerpunkte, Lernformate, wichtige Institutionen sowie die zukünftige Forschung und Politikentwicklung zu bieten.

 

Öffentliches Programm

 

Ausstellungseröffnung und Lesungen:

04.11. @17:00h:

"Ludantia" by Jorge Raedo
"EMPOWERED: Pedagogy and processes enabling young people to shape our cities" by Fiona MacDonald & Matthew Springett

 

Buchveröffentlichung und -vorstellungen:

07.11. @18:00h:

Bildungsorte und Lernwelten der Baukultur

14.11. @18:00h:

Handbuch der Baukulturellen Bildung – Jugend Architektur Stadt

 

Förderung

Unterstützt von der Alexander von Humboldt Stiftung

 

Bear­bei­tung

Prof. Dr. Angela Mil­lion
Dr. Marta Brko­vić Dodig
Zuzana Tabač­ková

Dr. Igna­cio Cas­tillo Ulloa
Peer Frant­zen

 

04. – 22. Novem­ber 2019
Ludan­tia
Aus­stel­lung: Bau­kul­tu­relle Bil­dung für Kin­der und Jugend­li­che
© Ludan­tia
2019

Thema

Bau­kul­tu­relle Bil­dung (BKB) für Kin­der und Jugend­li­che ist ein inter­dis­zi­pli­nä­res Feld, das Archi­tek­tur, Stadt­pla­nung und Design, Kunst, Umwelt­bil­dung, Bil­dungs­wis­sen­schaf­ten und Päd­ago­gik umfasst. BKB nutzt die gebaute Umwelt – Sied­lun­gen, Gebäude und Iden­ti­täts­trä­ger – als Gegen­stand, Lern­kon­text und cur­ri­cu­lare Res­source. Es gibt ver­schie­dene Akteure auf der gan­zen Welt, die im Bereich BKB tätig sind. Ihr Hin­ter­grund reicht von Bil­dungs­be­auf­trag­ten in Museen und Archi­tek­tur­zen­tren über den brei­te­ren kulturellen/​dritten Sek­tor und Design- und Planungspraktiker*innen bis hin zu Lehrer*innen in Schu­len und Kin­der­gär­ten.

 

Pro­jekt

Die Ludan­tia Wan­der­aus­stel­lung bringt Akteure zusam­men, die in unter­schied­li­chen Berei­chen des BKB-Felds arbei­ten und so BKB als ein ein­zig­ar­ti­ges Feld von Bil­dung, For­schung und Pra­xis inter­na­tio­nal wei­ter eta­blie­ren. Eine Aus­wahl von 33 Pro­jek­ten, die hier an der TU Ber­lin aus­ge­stellt sind, ist Teil der Ludan­tia Wan­der­aus­stel­lung, die ver­schie­dene Bil­dungs­pro­jekte aus 18 Län­dern prä­sen­tiert. Die Aus­stel­lung wird von einer Reihe von BKB-Work­shops für Kin­der, Vor­trä­gen inter­na­tio­na­ler Expert*innen, einem inter­na­tio­na­len Expert*innenworkshop und der Vor­stel­lung von zwei Büchern zum Thema, beglei­tet.

Die aus­ge­stell­ten Pro­jekte legen nahe, dass der beste Weg, über die gebaute Umwelt nach­zu­den­ken, im Tun und prak­ti­schen Akti­vi­tä­ten besteht, da nur so die Welt, in der wir leben, ver­än­dert wer­den kann. Die gezeig­ten Bil­dungs­pro­jekte stel­len die Trans­for­ma­tion von Räu­men durch den Ein­satz der künst­le­ri­schen Spra­chen von Archi­tek­tur, Male­rei, Skulp­tur, Lite­ra­tur, Kino, Thea­ter, Tanz und vie­len ande­ren, dar. Die Pro­jekte reflek­tie­ren kri­tisch den öffent­li­chen, städ­ti­schen, schu­li­schen und natür­li­chen Raum aus bil­dungs­po­li­ti­scher Sicht und erar­bei­ten – aus der trans­for­ma­ti­ven Sicht­weise der Kin­der und Jugend­li­chen, die an den Pro­jek­ten teil­ge­nom­men haben – Vor­schläge zur Ver­bes­se­rung des Raums.

Die Aus­stel­lung wird durch das For­schungs­pro­jekt Built Envi­ron­ment Edu­ca­tion for Child­ren: Inter­na­tio­nale Poli­tik und Pra­xis am Lehr­stuhl für Städ­te­bau und Stadt­ent­wick­lung, am Insti­tut für Stadt- und Regio­nal­pla­nung der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Ber­lin, kon­zi­piert. Die Durch­füh­rung obliegt Prof. Dr. Rosie Par­nell (Nor­thum­bria Uni­ver­sity, UK), Prof. Dr. Angela Mil­lion (TU Ber­lin, Deutsch­land) und Asst. Prof. Dr. Marta Brko­vić Dodig (Union Nikola Tesla Uni­ver­sity, Ser­bien) wäh­rend das Pro­jekt durch das Alex­an­der von Hum­boldt Post­doc­to­ral Fel­low­ship Pro­gramm finan­ziert wird.

Zusam­men mit allen Begleit­ver­an­stal­tun­gen prä­sen­tiert diese Ludan­tia-Aus­stel­lung die Bemü­hun­gen des For­schungs­teams, eine Platt­form für eine leb­hafte inter­na­tio­nale Debatte über die Bedin­gun­gen für die Schaf­fung und Auf­recht­erhal­tung von BKB-Pro­gram­men, Wis­sens­lü­cken, Ver­ständ­nis und die Zukunft von BKB in Bezug auf Ent­wick­lungs­schwer­punkte, Lern­for­mate, wich­tige Insti­tu­tio­nen sowie die zukünf­tige For­schung und Poli­tik­ent­wick­lung zu bie­ten.

 

Öffent­li­ches Pro­gramm

 

Aus­stel­lungs­er­öff­nung und Lesun­gen:

04.11. @17:00h:

„Ludan­tia“ by Jorge Raedo
„EMPOWE­RED: Pedagogy and pro­ces­ses enab­ling young people to shape our cities“ by Fiona Mac­Do­nald & Mat­thew Sprin­gett

 

Buch­ver­öf­fent­li­chung und ‑vor­stel­lun­gen:

07.11. @18:00h:

Bil­dungs­orte und Lern­wel­ten der Bau­kul­tur

14.11. @18:00h:

Hand­buch der Bau­kul­tu­rel­len Bil­dung – Jugend Archi­tek­tur Stadt

 

För­de­rung

Unter­stützt von der Alex­an­der von Hum­boldt Stif­tung

 

Bear­bei­tung

Prof. Dr. Angela Mil­lion
Dr. Marta Brko­vić Dodig
Zuzana Tabač­ková

Dr. Igna­cio Cas­tillo Ulloa
Peer Frant­zen